Nachklang: Kendlinger-Festival 2018

Zum zweiten Mal standen vier Abende im Juli ganz im Zeichen von Musik und Völkerverständigung. 1600 junge wie jung gebliebene Gäste, unter ihnen auch eine Reihe nationaler und internationaler Journalisten, feierten in der Philharmonie und Staatsoper Lemberg die Kompositionen von Matthias Georg Kendlinger. Die Konzerte der K&K Philharmoniker und des K&K Opernchores, die unter anderem vier Uraufführungen beinhalteten, wurden von den Dirigenten Taras Lenko, Nicolas Krauze und Sohn Maximilian Kendlinger geleitet. Zudem trugen das K&K Hornquartett und K&K Streichsextett, der Bassist Andrii Zarytskyi, der Cellist Boris Andrianov, die Pianisten Philipp Scheucher und François-Xavier Poizat sowie der Akkordeonist Dmytro Zharikov zum erfolgreichen Gelingen dieses exklusiven Musikfestivals bei, das vom 9. bis 13. Juli 2019 seine Fortsetzung erleben wird. Die Leipziger Volkszeitung beispielsweise hob Kendlingers künstlerisches Schaffen im Kontext des musikalischen Grenzgängers, Kulturbotschafters und Brückenbauers zwischen Österreich und der Ukraine hervor.

Foto: Abschlusskonzert am 14.07.2018 in der Philharmonie Lemberg: K&K Philharmoniker und K&K Opernchor unter der Leitung von Maximilian Kendlinger. © Yurii Olsh

Pressestimmen: